Liman

den Hafen gemeinsam erreichen

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in Schleswig-Holstein, insbesondere in Kiel und Neumünster 

Über uns

LIMAN – den Hafen gemeinsam erreichen ist ein Träger der freien Jugendhilfe. Die Wortherkunft von „Liman“ stammt vom altgriechischen, türkischen und ukrainischen und bedeutet „Hafen“. Unser Träger identifiziert sich mit dem Norden, daher war Kiel als Hafenstadt bei der Namensfindung von Bedeutung. Auf die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe bezogen verbinden wir Liman als einen „sicheren“ Ort für unsere KlientInnen, bei dem sie abgeholt, begleitet und gestärkt werden.

Liman hat sich zum Ziel gesetzt, als Träger der Jugendhilfe in Kiel, Neumünster und Umgebung die Erziehung des Kindes in der Familie und die Stärkung des Jugendlichen durch eine alters- und entwicklungsgerechte Förderung zu unterstützen.

Besonders in Stadtteilen, in denen soziale Problematiken wie z. B. erschwerte Integration, u. a. durch Sprachbarrieren oder Bildungsdefizite, vorhanden sind, ist der Unterstützungsbedarf für Kinder, Jugendliche und Familien mit oder ohne Migrationshintergrund enorm hoch. Unsere Fachlichkeit und unsere Kultursensibilität wie z. B. der vorhandene Migrationshintergrund, die Mehrsprachigkeit und das Kulturverständnis, fließen grundsätzlich mit in die Handlungsschritte und Arbeitsweisen ein und werden stetig als besondere Ressourcen eingesetzt.

Leitbild

Es ist nicht gut, dass der Mensch alleine sei, und besonders nicht, dass er alleine arbeite; vielmehr bedarf er der Teilnahme und Anregung, wenn etwas gelingen soll.

Johann Wolfgang von Goethe

Unsere Grundhaltung ist geprägt von einem demokratischen und humanistischen Weltbild.

Wir begegnen unseren Mitmenschen unabhängig von ihrer Herkunft, Kultur, Geschlecht, Glaubensvorstellungen und Zugehörigkeit würdevoll, wertschätzend, weltoffen und individuell. Ein weiterer Wesenszug unseres Trägers ist sowohl das empathische Miteinander als auch das Achten/Schätzen der Individualität, der Persönlichkeit und der Lebenswelt unserer KlientInnen (nach Thiersch/Böhnisch).

Wir übernehmen Verantwortung und legen Wert auf transparente und nachhaltige Arbeitsprozesse. Uns ist es von großer Bedeutung, stetig an unserer Grundhaltung zu arbeiten und diese zu vermitteln.

Bezugnehmend auf das vorangegangene Zitat stützen und begleiten wir unsere KlientInnen mit unserem ausgeprägten Verständnis von Demokratie und Humanismus im Lebensprozess und tragen gemeinsam zu weiteren Integrationsprozessen bei.

Leistungen

Auf der Basis einer lebensfeldunterstützenden Hilfe bieten wir Kindern, Jugendlichen, jungen Volljährigen und Familien, die sich in unterschiedlichen Problemlagen befinden, ambulante Hilfen zur Erziehung gem. § 27 ff. SGB VIII an. Die Hilfen können grundsätzlich eingesetzt werden bei Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Familien, die sich in Krisen- und Belastungssituationen befinden, mit deren Bewältigung sie alleine überfordert sind und der Ergänzung durch die ambulante Jugendhilfe bedürfen.

Erziehungsbeistandschaft

Die Erziehungsbeistandschaft ist eine Form der Hilfen zur Erziehung gem. § 30 SGB VIII. Der Erziehungsbeistand und der Betreuungshelfer sollen das Kind oder den Jugendlichen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfelds unterstützen und unter Erhaltung des Lebensbezugs zur Familie seine Verselbstständigung fördern.

Sozialpädagogische Familienhilfe

Die Sozialpädagogische Familienhilfe ist eine weitere Form der Hilfen zur Erziehung gemäß § 31 SGB VIII. Die SPFH betrachtet die Familie als ein Ganzes. In diesem Bereich wird mit Familien gearbeitet, in denen eine dem Wohl des Kindes/Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist. Die aktive Mitarbeit der einzelnen Familienmitglieder ist hierbei gefragt. In dieser Hilfeform steht die Weiterentwicklung und Förderung der Ressourcen im Familiensystem im Vordergrund.

Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung

Die Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung gemäß § 35 SGB VIII ist ein weiteres Angebot des Trägers. Die Hilfe soll Jugendlichen gewährt werden, die einer intensiven Unterstützung zur sozialen Integration und zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung bedürfen.

Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung

Wir unterstützen junge Volljährige, ihre neue Lebenssituation und ihr Umfeld eigenaktiv und konstruktiv zu gestalten. Dazu helfen wir bei der Persönlichkeitsentwicklung und vermitteln wichtige Kompetenzen. Unsere Unterstützung für junge Volljährige dient dazu, sie als vertrau-ensvolle und kompetente Ansprechpartner in unterschiedlichen Lebensbereichen zu betreuen, beraten und begleiten. Für diese Hilfen setzen wir die Eigenmotivation und die aktive Mitwir-kung des jungen Volljährigen voraus, da diese in Anspruch genommene Hilfe auf Freiwilligkeit beruht.

Schwerpunkt

Die Kultur verstehen wir nicht als eine homogene Struktur, sondern als ein komplexes System, das im stetigen Wandel ist. Das Ziel unserer Arbeit ist, durch den Einsatz kultursensibler Fachkräfte und Angebote, unsere KlientInnen auch in diesen speziellen Problemlagen schneller zu erreichen und effektiver zu unterstützen. Hierbei betrachten wir die Kultur als eine individuelle Lebensgestaltung unserer KlientInnen und arbeiten nicht nach Stereotypen.

Wir arbeiten kultursensibel mit Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und verknüpfen die Sensibilität mit jedem unserer Handlungsschritte. Wir erarbeiten spezifische Arbeitsweisen, passen diese individuell an und überprüfen die Anwendbarkeit an Kindern, Jugendlichen und Familien.

Folgende Beispiele zur Zielgruppe möchten wir in diesem Kontext nennen:

Familien, alleinerziehende Mütter oder Väter…

… die mit ihren Kindern ihre Heimat aufgrund von Naturkatastrophen, Verfolgung, Krieg oder Armut verlassen mussten und mit folgenden Herausforderungen konfrontiert sind

Kulturelle Neuorientierung
Integrationsproblematik

… deren Herkunftssystem ein anderes ist oder deren Kinder in Deutschland geboren sind und aufgrund der Bi- oder Multikulturalität folgende Problematiken aufweisen

Kulturelle Konflikte
Idenditätskrise
Sozialer Rückzug
Extremismus

… die Deutsch oder Nicht-Deutsch sind und stabile Familienstrukturen besitzen, die sich aber mit folgender Auffälligkeit ihrer Kinder auseinandersetzen.

Loyalitätskonflikte
(Elternhaus-Peergroup)
Kriminelle Tendenz

Besondere Trägerangebote

Beratungsangebot

Um die Schwellenängste zu überwinden (u. a. durch Sprachbarrieren; in diversen Kulturen sind Behörden mit Ängsten behaftet), begleiten wir unsere KlientInnen zu Erstgesprächen und unterstützen sie beim Bearbeiten von Anträgen. Unsere KlientInnen erlernen den sicheren Umgang mit Behörden und Post und werden dabei unterstützt ihre Unterlagen in Ordnersysteme abzuheften.

Das Angebot des Trägers richtet sich an Familien, Jugendliche und junge Volljährige, die durch uns betreut werden. Hierzu bietet unser Träger ein Beratungsangebot zu folgenden Punkten an:

  • Unterhaltsvorschuss, ALG I, ALG II, BAföG/BAB, Kindergeld, Wohngeld, weitere Sozialleistungen, Krankenversicherung etc.
  • Spezielle Anlaufstellen/Angebote

Das Beratungsangebot findet an bestimmten Tagen und Uhrzeiten innerhalb der Trägerräumlichkeiten statt. Unser Angebot soll die Entlastung der pädagogischen Arbeit gewährleisten. Ein langfristiges Ziel ist, dass unsere KlientInnen passende Stellen aufsuchen, dort angebunden werden und den sicheren Umgang mit Behörden und Post erlernen.

Sportangebot

Aggressionen und Wut bestimmen den Alltag vieler junger Menschen.

Kinder, Jugendliche, Mütter und Väter haben die Möglichkeit bei Liman das Sport-Angebot wahrzunehmen. Durch begleitende, externe Maßnahmen wie Anti-Gewalt-Trainings und (Psycho-) Therapie zielen wir mit unserem Angebot ab, dass starke Emotionen wie Wut besser kanalisiert und dadurch aggressives Verhalten schneller reduziert werden. Dadurch erlernen unsere KlientInnen ihre Frustrationstoleranz zu erhöhen und persönliche Grenzen zu erweitern.

Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein sind weitere Punkte, die durch (Kampf-) Sport gefördert werden. Durch körperliche Anstrengung sollen neue Stärken und Fähigkeiten entdeckt und weiterentwickelt werden. In den Übungen mit den Betreuungskräften werden mit pädagogischen Ansätzen, u. a. mit Psychoredukation gezielt Aggressionen, Wut und Stress abgebaut.

Die Techniken, die wir unseren KlientInnen vermitteln, sind leicht erlernbar und setzen kein Vorwissen und keine körperliche Vorbereitung voraus.

Das Sportangebot findet sowohl im Freien als auch Indoor statt.

Wir stehen mit Anti-Gewalt-TrainerInnen im intensiven Austausch.

Unser Team

Fatih M. Ulusoy

Geschäftsführung

Nuray Demirbaş

Pädagogische Leitung

Ambulante Hilfen zur Erziehung und Sportangebot

Fatih Ulusoy - Pädagogischer Leiter von Liman

Fatih M. Ulusoy

Pädagogische Leitung

Geschäftsführung

Ambulante Hilfen zur Erziehung und Sportangebot

Fatih Ulusoy - Pädagogischer Leiter von Liman

Fatih M. Ulusoy

Pädagogische Leitung

Geschäftsführung

Ambulante Hilfen zur Erziehung und Sportangebot

Coronavirus-Info

Das Thema „Coronavirus“ stellt für viele Menschen in unserer Gesellschaft eine Herausforderung dar. Viele Gerüchte kursieren auf Plattformen, wie Facebook, Twitter, Instagram etc. Um Falschinformationen entgegenzuwirken, möchten wir unsere Mitmenschen aufklären und sie unterstützen, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, um sich und andere zu schützen.

In unserer Arbeit handeln wir stets gesundheitsbewusst, halten uns an die gesetzlichen Empfehlungen zur Vorbeugung einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus und vermitteln diese weiter.

Wir tragen dafür Sorge, dass die Qualität laufender Hilfeprozesse angesichts der Einschränkungen weiterhin gewährleistet ist.